Herzlich Willkommen im „Kapitel 8“!

Unsere Buchhandlung liegt etwa 1000 Schritte vom Bahnhof Falkensee entfernt. In der Bahnhofstraße 6-8 heißen wir Sie herzlich Willkommen. Bei uns finden Sie eine ausgewählte Mischung aktueller und klassischer Literatur. Besuchen Sie uns gern direkt in unserer Buchhandlung, nutzen Sie unsere Beratung und stöbern Sie durch unser Sortiment. Zusätzlich können Sie über unseren Onlineshop an 365 Tagen im Jahr, 24 Stunden lang unseren genialokal-Onlineshop nutzen. Hier recherchieren Sie mit wenigen Klicks in über 10 Millionen Buchtiteln, finden aber auch eBooks und Hörbücher. Ihre Wunschbücher können Sie zur Abholung in unsere Buchhandlung „Kapitel 8“ liefern lassen oder sich ganz bequem innerhalb Deutschlands versandkostenfrei bis an die Haustür bringen lassen. In unserem Onlineshop können Sie sehen, ob das Buch in unserem Bestand ist, es reservieren und in unserem Geschäft zu unseren Öffnungszeiten abholen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserer Buchhandlung „Kapitel 8“ in der Bahnhofstraße 6-8 in Falkensee oder in unserem Onlineshop.

Woche der Meinungsfreiheit
vom 03.-10. Mai 2021
(www.woche-der-meinungsfreiheit.de)



Vom 03. bis 10. Mai 2021 macht der Börsenverein des Buchhandels Hand in Hand mit der Zivilgesellschaft, Organisationen und Institutionen auf die Bedeutung der Meinungsfreiheit für eine freie, demokratische und vielfältige Gesellschaft aufmerksam. Die Buchbranche hat diese Initiative ins Leben gerufen, um Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen. Gestalten Sie mit uns eine Woche für die freie Meinung.

Herzstück der Aktion ist eine Charta, die in elf Punkten die Freiheit des Wortes feiert aber auch ihre Grenzen auslotet und die von allen unterzeichnet werden kann.

DIE CHARTA DER MEINUNGSFREIHEIT

1. Meinungsfreiheit ist ein universelles Menschenrecht und als solches nicht verhandelbar. Jeder Mensch hat das Recht, die Meinungsfreiheit für sich in Anspruch zu nehmen.

2. Die Meinungsfreiheit beinhaltet das Recht auf Information, die Pressefreiheit sowie die Freiheit des Publizierens und der Berichterstattung.

3. Meinungsfreiheit ist die Grundvoraussetzung für eine freie, vielfältige und demokratische Gesellschaft. Die Meinung aller Bürgerinnen und Bürger:innen trägt zum Meinungsbildungsprozess in einer Gesellschaft bei und sichert damit erst die Souveränität des Volkes in einer Demokratie.

4. Meinungsfreiheit verpflichtet zu einem Umgang, der von gegenseitigem Respekt, Zuhören, Ausredenlassen, Reflexion und argumentativem Abwägen geprägt ist.

5. Hetze und Hass werden nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt, sondern beschädigen sie. Die Meinungsfreiheit endet da, wo die Würde eines Menschen angegriffen wird.

6. Meinungsfreiheit bedeutet nicht, frei von Kritik zu sein. Kritik ist der Beginn einer inhaltlichen Auseinandersetzung und somit wichtiger Bestandteil des Meinungsbildungsprozesses.

7. Meinungsfreiheit erfordert eine Debattenkultur, für die sowohl der Staat wie auch die Zivilgesellschaft eine Verantwortung tragen.

8. Jede Einschränkung der Meinungsfreiheit durch staatliche Gewalt ist ein untrügliches Zeichen der Abkehr von einer freien, vielfältigen und demokratischen Gesellschaft, berechtigt zum Widerstand und verpflichtet zur Solidarität.

9. Demokratische Staaten tragen insbesondere die Verantwortung, in ihrer Außen- und Wirtschaftspolitik darauf hinzuwirken, dass Einschränkungen des Rechts auf freie Meinungsäußerung unterbleiben.

10. Gewaltausübung gegen Andersdenkende durch physische und psychische Einschüchterung, Drohung und finanzielle Druckmittel ist unzulässig.

11. Die Zivilgesellschaft trägt die Verantwortung, für die Meinungsfreiheit einzutreten, Einschränkungen der Meinungsfreiheit kenntlich zu machen und ihnen wirksam entgegenzutreten.

Jetzt unterzeichnen unter: www.woche-der-meinungsfreiheit.de

Und das tun wir:

Wir, als Buchhandlung "Kapitel 8", vertreten die klare Botschaft: Alle sollen ihr Recht auf Meinungsfreiheit ausüben können.

Und so möchten wir mit unserer Buchhandlung einen Raum schaffen, in dem Debattenkultur gelebt wird und in dem Menschen die Möglichkeit haben, sich über virulente Themen auszutauschen.

Auf unserem runden Tisch liegen Bücher zum aktuellen Zeitgeschehen. Unser großer Tisch ist zudem gestückt mit Biografien von Menschen, die etwas zu sagen hatten und haben und die ihre Meinung vertreten haben und somit als Vorbild für viele dienten und dienen.

Der Hashtag zur Kampagne lautet #MehrAlsMeineMeinung.
"Warum?" wurde Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Buchhandels gefragt.

Seine Antwort:
"Er besagt zum einen, dass es mehr als eine richtige Meinung geben kann. Zum anderen verweist er darauf, dass eine Debatte immer über das bloße Austauschen von Meinungen hinausgeht. Es geht um Kritik und Kritikfähigkeit, um das Prüfen von Argumenten und darum, Meinungen auch revidieren zu können. Menschen, die ihre Meinung sagen, ernten auf Socioal Media schnell Hassbotschaften, Drohungen, oder es werden Rufe laut, sie von Veranstaltungen auszuladen, Stichwort: Cancel Culture. Wir müssen hier weg von schneller Erregung und Polarisierung und hin zu wirklichen inhaltlichen Auseinandersetzungen."

Wir, das Team der Buchhandlung Kapitel 8, Steffi Baumgart, Olaf Schwetje und Ivonne Henning freuen uns auf euren Besuch.