Veranstaltungen

Gemäß den aktuellen Bestimmungen müssen wir bestimmte Auflagen erfüllen und haben pro Abend nur eine begrenzte Anzahl an Karten zu vergeben.
Daher bitten wir Sie, Ihre Reservierung persönlich bei uns im Laden, telefonisch oder per Mail vorzunehmen!
Jeder Veranstaltungsabend kostet 15,- € pro Person. Die Lesungen finden im „Tryambakam“, im Raum über der Buchhandlung statt. Der Zugang ist nicht barrrierefrei.
Wir freuen uns auf literarisch und künstlerisch hochwertige und kurzweilige Abende mit Ihnen.

Manu und Ivonne

Lesungen

Datum Veranstaltung
12.09.2020
um 19 Uhr
"Stephan Boden mit den beiden Büchern"
„Die Corona-Tagebücher. Erlebnisse und Ansichten während der Krise“
„Als ich Anfang März 2020 von der Märkischen Allgemeinen Zeitung gefragt wurde, ob ich ein täglich erscheinendes Corona-Tagebuch schreiben möchte, dachte ich nicht, dass sich das über drei Monate erstrecken wird.
In der Zwischenzeit ist viel passiert: Klopapier wurde gehamstert, Läden wurden geschlossen, die Grenzen waren dicht und Bill Gates will uns alle chippen und dann aufessen. Und das alles, weil irgend ein Chinese in Wuhan eine nicht durchgegarte Fledermaus gegessen hat.
In den Corona-Tagebüchern betrachte ich die Geschehnisse und Erlebnisse während der heißen Phase der Coronakrise mit viel Humor, Kopfschütteln und Bedenken.“
(Zitat: Bodensbuecher.com)

und
„Raus! Über die Erfahrung, von Berlin in die zweite Reihe zu ziehen.“
Irgendein normaler Wochentag im Juni 2019: Anja und ich sitzen im alten Twingo und fahren zu unserer Wohnung. Es ist 21 Uhr und noch immer warm. Meine Füße sind sandig, ich trage keine Schuhe. An den Beinen läuft noch Wasser runter. Wir fahren mit offenem Faltdach. Zuhause wartet das Essen auf uns: Es gibt Paella.
Nein, wir sind nicht im Urlaub: wir sind zuhause. In Brandenburg. Der Sand an den Füßen ist vom Strand, das Wasser an den Beinen aus dem Breitlingsee. Zwei Stunden vorher habe ich Anja am Bahnhof nach Feierabend abgeholt, im Gepäck ihr Bikini, eine Decke und zwei Rotkäppchen-Piccolo. Ich wiederhole nochmal die Einleitung dieses Textes: Ein ganz normaler Wochentag.
Jeder zweite Berliner kann sich vorstellen, aus der Stadt zu ziehen. Der sogenannte Speckgürtel ist jedoch bereits überfüllt und man findet dort kaum noch bezahlbaren Wohnraum. Der Bereich, der sich hinter diesem Gürtel befindet, wird "zweite Reihe genannt". Ein komischer Name, der irgendwie nach Klassifizierung klingt. Für uns ist die zweite Reihe erste Sahne.
(Zitat: Bodensbuecher.com)
Homepage
26.09.2020
um 19 Uhr
Anja Goerz mit
„Jakobs Schweigen“
Anja Goerz, ist gelernte Fotografin und seit 1989 Radiomoderatorin. Sie ist auf dem nordfriesischen Festland nahe Sylt aufgewachsen. Heute arbeitet sie beim Radiosender bremenzwei. Sie lebt mit Mann und Sohn in Falkensee bei Berlin. Viele werden sie hier noch von Radio Eins kennen.
Anja Goerz liest aus ihrem gerade erst erschienenen neuen Krimi „Jakobs Schweigen“.
„Ein angesehener Bremer Rechtsanwalt wird in seiner Kanzlei erschossen. Vier Schüsse sind auf ihn abgegeben worden, der letzte war tödlich. Dringend tatverdächtig ist sein 17-jähriger Sohn Jakob. Doch Jakob verbarrikadiert sich in seinem Zimmer und schweigt. Für seine Großmutter Dora bricht die Welt zusammen: Sie hat nicht nur ihren Sohn verloren – ihr Enkel Jakob soll auch noch der Mörder sein? An der Seite eines Rechtsanwalts im Ruhestand stellt sie ihre eigenen Nachforschungen an. Und fördert dabei eine Tragödie zutage, die sie niemals für möglich gehalten hätte.“
(Zitat: anja-goerz.de)
Homepage
10.10.2020
um 20 Uhr
Verlegt in die Stadthalle!
Melanie Garanin mit
„NILS Von Tod und Wut. Und von Mut“
Melanie Garanin ist eine Illustratorin und Comiczeichnerin aus Falkensee.
Nach dem tragischen Tod ihres jüngsten Sohnes reagiert sie auf ihre eigene Art: Sie zeichnet. Es entsteht eine Graphic Vovel, in der ihre Verzweiflung und Wut ebenso Platz haben wie die schönen Erinnerungen und der Humor; ein Buch das nichts beschönigt und doch Mut macht.
In unmittelbarer Nähe zu den Schauplätzen der autobiographischen Graphic Novel spricht die Künstlerin Melanie Garanin mit Gesa Ufer (RBB/Radio Eins) über "NILS".
Homepage
14.11.2020
um 19 Uhr
Eva Freitag mit ihrer
musikalischen Lesung "Music on tour"
„In ihrer Anekdotensammlung “Music on tour“ entführt Eva Freitag uns in das Backstage-Chaos im Leben klassischer Musiker die, beruflich erfolgreich und privat rastlos, mit ihrem Instrument um die Welt reisen. Was bedeutet ein Leben mit und für die Kunst? Die Autorin weiß, wovon sie spricht, denn als Cellistin lebte sie zehn Jahre lang fast ausschließlich auf Reisen und stand in über fünfzig Ländern auf der Bühne. Eigene Erfahrungen aus Klassik, neuer Musik und Kollaborationen mit Schauspiel, Tanz und Performance bilden den Hintergrund für ihre Texte.
Viel wichtiger als die zu Grunde liegende Authentizität ist aber der pointierte Wortwitz, mit dem Eva Freitag skurrile Begebenheiten, amouröse Dramen und das ganz alltägliche Organisations-Desaster kommentiert. Auf dem schmalen Grad zwischen Fiktion und Wahrheit fliegt das Publikum mit ihr einmal um den Globus. Die Texte finden ihren Spiegel in der Musik: Eva Freitag präsentiert ihre eigenen Celloquartett-Arrangements, drei Stimmen hat sie als Playback eingespielt, die vierte spielt sie live dazu. Die musikalische Reise geht durch alle Genres bis hin zu experimentellen Eigenkreationen — ein unvergessliches Erlebnis!“
(Zitat: kulturlotse.de)
Video
Homepage
17.04.2021
um 19 Uhr
Tim Pieper mit seinem
neuen Havelkrimi
Am 18.03.2021 erscheint der 5. Havelkrimi von Tim Pieper. Seien Sie gespannt!
Homepage